Neuigkeiten
15.02.2021
Ottmann, Reul und Litzinger werben für die Handwerksberufe
Eine Lanze für die Handwerksberufe wollen Winfried Ottmann, Wirtschaftsdezernent des Kreises, und die CDU Kreistagsfraktion in den nächsten Tagen und Wochen brechen. Deshalb wollen sie nach einem Gespräch mit Klaus Zeller, dem Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Gelnhausen-Schlüchtern, bei jungen Leuten, die in den nächsten Tagen und Wochen sich um eine berufliche Ausbildung bemühen, intensiv Werbung für die Handwerksberufe betreiben. Der Geschäftsführer hatte bei diesem Gespräch, an dem neben Winfried Ottmann noch der CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzende Michael Reul, MdL, und der Gelnhäuser Partei- und Fraktionsvorsitzende Christian Litzinger teilgenommen haben, betont, dass besonders viele, der von den Handwerksbetrieben angebotenen rund 600 Lehrstellen noch unbesetzt sind.
weiter

10.02.2021
Vor Eigenkapitalerhöhung Meinungsbild eingeholt
Der Entscheidung des Kreistags zur Stärkung des Eigenkapitals der Main-Kinzig-Kliniken ist ein Informationsgespräch von Michael Reul (MdL) und Heiko Kasseckert (MdL) als Vertretern der CDU-Kreistagsfraktion mit der Leitung der Main-Kinzig-Kliniken vorausgegangen. Begleitet wurden die beiden vom Kreisbeigeordneten Winfried Ottmann (alle CDU).
weiter

02.02.2021
CDU-Kreistagsfraktion Main-Kinzig wendet sich gegen Fundamentalkritik der Grünen am Schulentwicklungsplan
Der Schuldezernent des Main-Kinzig-Kreises, Winfried Ottmann, hat im Haupt- und Finanzausschuss vor wenigen Tagen Erläuterungen zum Schulentwicklungsplan Teil B, in dem es um die Beruflichen Schulen geht, gegeben. Anlass dafür war der nach Ansicht der CDU von den Grünen derzeit veranstaltete „Sturm im Wasserglas“ bezüglich des Schulentwicklungsplanes Teil A, in dem es um die allgemeinbildenden Schulen geht. Schuldezernent Ottmann hatte in der Kreistagssitzung vom 04.12.2020 den Entwurf dieses Schulentwicklungsplanes zur Beschlussfassung vorgelegt, diesen nach vermeintlich unbeantworteten Fragen von den Grünen jedoch in den Bildungsausschuss zur nochmaligen Beratung verweisen lassen.
weiter

01.02.2021
Der Einsatz von Impflotsen ist wertvolle Hilfe bei der Vereinbarung von Impfterminen
Seit dem 12. Januar besteht in Hessen die Möglichkeit, Termine für die Covid-19-Schutzimpfung zu vereinbaren – impfberechtigt sind dabei zunächst  Menschen über 80 Jahre und Pflegepersonal in Einrichtungen. Das Land hat diejenigen, die zu dieser Gruppe gehören, per Post informiert. Erklärt wird in dem Anschreiben, dass die Anmeldung zum Impftermin telefonisch oder online erfolgen soll.
weiter

22.01.2021
CDU-Kreistagsfraktion begrüßt geplanten FTTH-Ausbau
Der Main-Kinzig-Kreis und mit ihm seine Breitband Main-Kinzig GmbH haben sich auf den Weg gemacht, das größte Infrastrukturprojekt des Kreises zu realisieren. Wie der zuständige Dezernent Winfried Ottmann (CDU) auf Anfrage des CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzenden Michael Reuldieser Tage berichtete, wird der Main-Kinzig-Kreis die Summe von 183 Mio. Euro investieren, um den gesamten Kreis mit Glasfaserbis ins Haus (fibre to the home, FTTH) zu erschließen. Winfried Ottmann dazu: „Die Notwendigkeit schnellen Internets wird insbesondere in der jetzigen Zeit von Home-Office und Homeschooling niemand ernsthaft in Frage stellen. Bandbreiten von 25 bzw. 50 MBit, welche die Breitband Main-Kinzig GmbH in Kooperation mit M-Net flächendeckend im Kreis anbieten kann, stoßen an ihre Grenzen. Home-Office und Homeschooling im Rahmen von regelmäßigen Videokonferenzen mit einem hohen Datendurchsatz fordern ihren Tribut und selbst 50 MBit, die vielen Nutzern bislang komfortabel ausgereicht haben, sind aktuell nicht mehr ausreichend.
weiter

22.01.2021
Dank an die Bundeswehr für die Unterstützung und Appell an die Kreisspitze, im Interesse der betroffenen Menschen die Kooperation auszuweiten
"Wir danken den Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr, die seit Monaten unser Gesundheitsamt dabei unterstützen, Infektionsketten im Main-Kinzig-Kreis nachzuverfolgen. Dies ist eine wertvolle Unterstützung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Gesundheitsamt, die seit Beginn der Pandemie großartigen Einsatz leisten“, erklärt der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion Michael Reul. Die Unionsfraktion im Kreistag begrüßt ausdrücklich die Planungen der Hessischen Landesregierung, ab dem 9. Februar sämtliche Impfzentren in Hessen, somit auch die beiden im Main-Kinzig-Kreis, in Betrieb zu nehmen.
weiter

30.12.2020
Michael Reul dankt allen Helferinnen und Helfern im Main-Kinzig-Kreis im Kampf gegen die Corona-Pandemie für ihren Einsatz in diesem Jahr
Der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion, Landtagsabgeordneter Michael Reul, hat allen Helferinnen und Helfern im Main-Kinzig-Kreis im Kampf gegen die Corona-Pandemie für ihren Einsatz in diesem Jahr gedankt.

"Wir sind 2020 im Gesundheitswesen auch im Main-Kinzig-Kreis vor ganz neue Herausforderungen gestellt worden. Ohne das außergewöhnliche Engagement in den Krankenhäusern, den Pflegeeinrichtungen und der Gesundheitsverwaltung wäre die Lage weitaus schwieriger als jetzt“, betonte der CDU-Fraktionsvorsitzende. Gerade auch in der Pandemie habe sich gezeigt, „wie wichtig unsere qualitativ hochwertige und flächendeckende Gesundheitsversorgung und umfassende Betreuung in der Pflege im Main-Kinzig-Kreis ist.“ Dazu gehörten nicht nur die kreiseigenen Main-Kinzig-Kliniken, für deren Weiterentwicklung sich gerade die CDU in den letzten Jahrzehnten eingesetzt habe, und die beiden Kliniken in Hanau sowie die Kliniken in der Kurstädten, sondern auch die die 46 Alten- und Pflegeeinrichtungen, allen voran natürlich kreiseigenen Einrichtungen der Alten- und Pflegezentren, und natürlich die zahlreichen nicht stationären Pflegeeinrichtungen und last but not least auch die Angehörigen der zu Pflegenden.
weiter

08.12.2020
Wie der ländliche Raum gestärkt aus der Pandemie hervorgehen kann / CDU besucht Baumarkt-Gruppe Eichhorn in Birstein
Ein Vorteil des ländlichen Raums in der Corona-Pandemie ist, dass er den Menschen mehr Platz bietet als die Städte. Er hat sich als Rückgrat der Ballungsräume erwiesen und nimmt vorweg, wonach immer mehr Städter streben: ein ausgewogeneres und nachhaltigeres Leben. Andererseits geht vielen Kommunen finanziell die Puste aus: Breitbandausbau und Digitalisierung als Elemente der Daseinsvorsorge, die Homeoffice und Co-Working erst möglich machen, lassen immer noch zu wünschen übrig, der Rückzug des Einzelhandels lässt die Ortskerne veröden.
weiter

03.12.2020
„Unser Main-Kinzig-Kreis mit seinem vielfältigen Angebot an Kneippanlagen ist ein attraktives Ziel für gesundheitsbewusste Gäste!“
Zu Besuch vor Ort an der kürzlich eröffneten neuen Wassertretanlage kamen Srita Heide, wirtschaftspolitische Sprecherin der CDU-Kreistagsfraktion, Uwe Häuser, sozial- und gesundheitspolitischer Sprecher und der örtliche Kreistagsabgeordnete Tobias Weisbecker am Bad Orber Kurpark zusammen. „Dass die Heilkraft des Wassers ein wichtiges Fundament für ein gesundes Leben darstellt, ist unbestritten. Eine der bekanntesten Anwendungsformen ist das Wassertreten, bei dem man durch das kalte, fast kniehohe Wasser im Becken zum Beispiel dieser attraktiven Anlage in Bad Orb schreitet“, erklären Heide und Häuser übereinstimmend. Dies sorge für eine Anregung des Kreislaufes und eine Förderung der arteriellen Durchblutung. Diese Therapie, die seit über 100 Jahren angewendet werde, ist auf den Pfarrer Sebastian Kneipp zurückzuführen. Seine Therapie baue im Wesentlichen auf fünf Säulen auf: Balance, Wasser, Bewegung, Ernährung und Pflanzen sollen zu einem gesundheitsbewussten Lebensstil beitragen und die körpereigenen Widerstandskräfte nachhaltig stärken.
weiter

13.10.2020
CDU Main-Kinzig begrüßt den ganzheitlichen Blick des Kreiswirtschaftsdezernenten auf eine flächendeckende digitale Infrastruktur für Internet und Mobilfunk
FTTH – diese vier Buchstaben (eine Abkürzung des englischen Begriffs „fibre to the node, fibre to the neighborhood“) verheißen die derzeit technisch bestmögliche Internetversorgung der Privathaushalte, nämlich über ein leistungsfähiges Glasfasernetz. Für dessen flächendeckenden Ausbau in unserem Kreis setzt sich die CDU Main Kinzig ein. Und damit nicht genug: Zur zeitgemäßen kommunalen Daseinsvorsorge gehört im 21. Jahrhundert auch die optimale Mobilfunk-Netzabdeckung. „Die CDU-Main-Kinzig fordert daher den flächendeckenden Ausbau des Mobilfunknetzes in unserem Kreis in der Qualitätsstufe 5G sowie die vollständige Beseitigung sämtlicher ‚weißer Flecken‘ im Netz“, so der Landtagsabgeordnete Michael Reul, zugleich Fraktionsvorsitzender der CDU im Kreistag.
weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
CDU Hessen CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
CDU Main-Kinzig Main-Kinzig-Kreis Hessischer Landtag
© CDU Kreistagsfraktion Main-Kinzig   | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.10 sec. | 68609 Besucher